Kanzlei

M.A.R.S – IP ist eine auf Intellectual Property/Geistiges Eigentum spezialisierte Kanzlei.

Anspruch

Auf unserem Spezialgebiet betreuen wir Mandanten aus ganz unterschiedlichen Bereichen, wie der Kreativbranche, der Wirtschaft und dem Finanzwesen. Unsere Stärke ist es, uns schnell in verschiedene Themen und Branchen einzudenken und individuelle, maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln. Dabei setzen wir auf eine vertrauensvolle und besonders langfristige Mandantenbeziehung.

Paris-Berlin

Das besondere an Mars IP: Wir sind eine französische Kanzlei – gegründet in Paris, mit Hauptsitz in Berlin. Von hier aus beraten und verteidigen wir unsere französischen und deutschen Mandanten in allen gewerblicher Rechtschutz- und Urheberrechtsfragen. Wir kennen die Bedürfnisse und Ansprüche unserer Mandanten und wissen ganz genau, wie der französische Markt und das französische Rechtssystem funktionieren.

Team

Marie-Avril Roux Steinkühler

marie-avril-steinkuehler-15-11-16

Routinierte Rechtsanwältin mit 20 Jahren Berufserfahrung

2014: Fachanwältin für neue Technologien, Informatik und Kommunikation.

2006: Fachanwältin für geistiges Eigentum, mit Focus auf Marken- und Urheberrecht.

2006: Eröffnung des Berliners Büros der Kanzlei DRS Avocats. Mitglied der Rechtsanwaltskammer Berlin

2000: Mitbegründerin und Partnerin bei DRS Avocats, Paris

1994-2000: Associate bei Gide (1994-1995, Anwältin für Mergers and Acquisition und gewerblichen Rechtsschutz), Granrut (1995-2000, Anwältin für Urheberrecht, Verlagsrecht)

Rechtsanwalt Abschluss Paris (1994)

Master in Wirtschaft und Finanz Sciences Po Paris (1992)

Master in Wirtschafts- und Gesellschaftsrecht Université Paris Panthéon Assas (1991)

Mitgliedschaften

GRUR (Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht)

APRAM (Association des Praticiens du Droit des Marques et des Modèles)

INTA (International Trademark Association)

Cercle Economique Franco-Allemand / Deutsch-Französischer Wirtschaftskreis

Marine Milochau, LL.M.

Marine Milochau

Marine hat Rechtswissenschaften an der Universität Paris Ouest Nanterre La Défense (Bachelor und Master) und an der Universität Potsdam (LL.M.) mit Schwerpunkt Recht des geistigen Eigentums studiert.

In Ihrer Abschlussarbeit befasste sie sich mit dem Gegenstand des urheberrechtlichen Schutzes von Computerprogrammen in Deutschland und Frankreich. Im Rahmen eines Praktikums bei DRS Avocats und ihrer Tätigkeit als Markensachbearbeiterin in einer Berliner Kanzlei vertiefte sie ihre Kenntnisse im Bereich Markenrecht und Verwaltung von Markenportfolios.

Seit Oktober 2016 setzt sie nun ihre Kenntnisse bei MARS IP als juristische Beraterin im Recht des geistigen Eigentums ein.

Dr. Marion-Béatrice Venencie-Nolte, LL.M.

Dr. Marion-Béatrice Venencie-Nolte

Marion-Béatrice wurde vor kurzem im Palais de Justice vereidigt und ist seitdem als Avocate in Paris zugelassen. Sie ist Absolventin des integrierten Deutsch-Französischen Studiengangs der Rechtswissenschaften der Universitäten Paris Ouest Nanterre La Défense (Bachelor und Master) und Potsdam (LL.M. mit Schwerpunkt im Recht des geistigen Eigentums). Zudem hat Marion-Béatrice im Rahmen eines von der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) geförderten Cotutelle Verfahren über das Thema „Das europäische Recht zur Bekämpfung der Markenpiraterie und das deutsch-französische Tandem“ promoviert. Seit der Disputation ihrer Arbeit ist sie Trägerin des Titels Docteure en droit und Doktor der Rechtswissenschaften.

In ihrer Vergangenheit war Marion-Béatrice als Dozentin an der Universität la Sorbonne Nouvelle im Rahmen des Deutsch-Französischen Masterprogramms tätig. Sie absolvierte unter anderem ein Praktikum bei einer Berliner Kanzlei und spezialisierte sich dort auf den Gewerblichen Rechtsschutz sowie das Markenrecht. Diese Kenntnisse erweiterte sie bei ihrer Referendarstation in einer deutsch-französischen Kanzlei in Straßburg mit Fokus auf dem Wirtschaftsrecht.

Seit März 2017 setzt sie ihr erworbenes Fachwissen als französische Rechtsanwältin bei MARS-IP ein und engagiert sich für die Förderung der deutsch-französischen Beziehungen. Sie ist unter anderem Mitglied der Deutsch-Französischen Vereinigung (DFJ) und der deutsch-französischen Studentenvereinigung (ACFA).

Manon Sarzynski-Fontanellaz

Manon Sarzynski-Fontanellaz

Ihren beruflichen Werdegang startete Manon in der Parfümerie in einem Dorf am Ufer des Genfer Sees. Dann wechselte sie Stadt und Beruf und arbeitete in Bern als Assistentin des Regionalleiters des Romandie Bezirks bei der Gewerkschaft Schweizer Milchproduzenten und führte gleichzeitig ein Team von Übersetzern.

Um ihren beruflichen Horizont zu erweitern, arbeitete Manon in den folgenden Jahren als Geschäftsleitungsassistentin in einem Beratungsunternehmen im Bereich der Informationstechnologie und Kommunikation in Bern, Zürich und Lausanne.

Seit Februar 2017 setzt Manon ihre umfangreichen Kenntnisse bei MARS-IP als Office Managerin ein und unterstützt unsere Team bestmöglich.

Leistungsspektrum

Unser Angebot in Frankreich umfasst das komplette Leistungsspektrum von Intellectual Property. Das heißt wir beraten, verwalten Urheber- und gewerblicher Schutz- rechte, übernehmen die Prozessführung und verfassen Verträge.

International und insbesondere in Deutschland liegt unser Schwerpunkt auf der Verwaltung von IP-Recht. Für die Verfassung von Verträgen und die Prozessführung dessen arbeiten wir mit einem Netzwerk aus Spezialisten zusammen.

Gewerblicher Rechtschutz

Zu unseren Mandanten in diesem Bereich gehören ganz unterschiedlichen Unternehmen: Finanz-Verwaltungsgesellschaften, Lebensmittelindustrie, persönlichen Dienstleistungen, Drohnen, connected objects (IoT), NGO’s, Tourismusunternehmen, neue Energien, Stiftungen, Fashion Designer, …

Wir bereiten die Anmeldung einer Marke vor: Ähnlichkeitsrecherche, Markenstrategie etc. Wir führen Anmeldungen bei dem französischen Markenamt (INPI), auf internationaler Ebene bei der WIPO in Genf (Word Intellectual Property Office) und dem Amtder Europäischen Union für geistiges Eigentum in Alicante (EUIPO) durch und betreuen solche im Ausland durch unser internationales Korrespondentennetzwerk.

Wir verwalten und überwachen Marken-, Domainnamen-, Firmenrechte.
Wir beraten in vertragsrechtlichen, insbesondere lizenzvertragsrechtlichen Fragen, zum Beispiel bei Koexistenzverträgen.

Wir führen in Frankreich und vor dem EUIPO Widerspruchsverfahren und Verletzungsprozesse durch, wir klagen auf Erklärung des Verfalls oder der Nichtigkeit einer Marke bis zum Europäischen Gerichtshof und betreuen solche im Ausland.

Wir beraten selbstverständlich auch im IT und Online-Bereich: wir beschützen Domainnamen, wir tragen gTLD Domainnamen ein und überwachen sie, wir führen UDRP-Verfahren, auch vor der Französischen Behörde AFNIC, verhandeln Software-Lizenz Verträge.

Wir beraten in Sacen unlauterer Wettbewerb, Persönlichkeitsrecht, Datenschutz und vertreten Sie vor der französischen Datenschutzbeauftragte (CNIL).

Urheberrecht

Wir beraten in sämtlichen Fragen des Urheber-, Verlags- und Medienrechts und Persönlichtkeitsrechts. Zu unseren Mandanten in diesem Bereich gehören Kunststiftungen, Film und TV-Produzenten, Verlage, Subverleger, Tonträgerhersteller, Veranstaltungsproduzenten, Radiosender, Orchester und Künstler, Schriftsteller, Forscher, Komponisten, Designer, Interpreten, Fotographen.

Wir beraten und vertreten bei der Schöpfung von urheberrechtlichen Werken z.B. Recherchen zur Verfügbarkeit eines Titels, Überprüfung von Texten auf potentielle Persönlichkeitsrechtsverstöße etc.

Wir verfassen und verhandeln urheberrechtliche Nutzungs, Verlags und Lizenzverträge.

Wir beraten bei Urheberrechtsverletzungen und vertreten unsere Kunden in gerichtlichen Verletzungsverfahren in Frankreich oder betreuen solche in Deutschland oder im Ausland.

Wir ergänzen den Schutz des Urheberrechts oder der verwandten Schutzrechte durch Hinterlegung bei den zuständigen Ämtern oder Urheberechtsgesellschaften in Frankreich: SACEM, ADAMI, SACD, SCPP, ADAGP, SOFIA, etc. oder durch die Eintragung von Marken und Mustern.

Wir sorgen für eine Optimierung der Verwaltung von Rechten u.a. durch Vertretung und Kontrolle der Gebühren der Rechtsinhaber von Verwertungsgesellschaften. Wir schaffen ad hoc Handelsgesellschaften.

Wir beraten bei Events und darstellender Kunst Veranstaltungsproduzenten und Bühnenkünstler bei Rechtsfragen, wenn sie in Frankreich auftreten möchten und Fragen zu Unternehmenslizenzen haben oder Arbeitsverträge („contrats d‘intermittents“) schließen möchten. Wir sind Ansprechpartner für die Behörden (Ministerium für Kultur, DRAC, URSSAF u.a.).

Wir verhandeln und verfassen Produktions-, Sponsoring-, Partnership-, Austausch-, Übertragungsrechts-, Format-sverträge, usw.

Pro Bono

Rechtsberatung für www.donsolidaires.fr seit 2013

UJA de Paris (Anwaltsverband), http://www.uja.fr/: Co-Leiterin des Ausschusses für die Unterstützung von Anwaltskanzleiengründungen. Leiterin des Grundrechtsausschusses (1997-2000), Lobbying für die Unterstützung des Internationalen Gerichtshofes.

Teilnahme am Folgeprozess der Umsetzung und der Weiterentwicklung der Ergebnisse des internationalen Weltgipfels für Soziale Entwicklung (WSSD) (2000)

Beteiligung an den Vorarbeiten und Verhandlungen der Gesetze gegen soziale Ausgrenzung (1998)

Honorar

Die Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit sind Klarheit und Transparenz. Deshalb sprechen wir gleich zu Beginn über Chancen, Risiken und Kosten.

Wir berechnen unsere Leistungen proportional der aufgewendeten Zeit auf Ihrem Fall, auf der Grundlage eines Stundensatzes, den wir je nach Fällen festlegen.

Wir schließen außerdem monatliche Abonnement-Verträge, auf der Grundlage eines Vorzugsstundensatzes, mit Gesellschaften, die regelmäßig unsere Leistungen in Anspruch nehmen.

Den ersten Beratungsgespräch wird zu einer festen Gebühr von 190 € bis 250 € je Aufwand berechnet (gemäß Paragraphen 14 und 34 des deutschen Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes).

Publikationen und Presse

Légipresse, Professor der Sorbonne wegen Plagiats verurteilt, 21. Juni 2016

Lettre des juristes d’affaires n°1261 – Das Team von REED MIDEM – Juni 2016

UTOPIES, Die Genossenschaft ETHIQUABLE, langjähriger Kunde von MARS-IP, wird zur „Positiven Marke des Jahres 2015“ gewählt

Paris Berlin “Im Paragrafendschungel”, Februar 2016

La Gazette du Palais “Le droit à la propriété intellectuelle en Allemagne”, September 2006

Légipresse, “Précisions sur les obligations de l’éditeur d’œuvres musicales d’illustration”, Dezember 2006

International Herald Tribune New York Times “Karl Lagerfeld vs. Alicia Drake: “Lagerfeld takes “Beautiful Fall” author to court”, Suzy Menkes, Dezember 2006

Le Figaro “Ces hommes de l’ombre qui bousculent l’édition” (über die Autorenagenten), November 2006

Légipresse, „La pratique du contrat ou pacte de préférence éditoriale“, Juli-August 2006

RIDA (Revue Internationale du Droit d’Auteur), Gary c/Absire (Biographie Jean Seberg), Januar 2005

Le Figaro “L’argent des chanteurs – Palmarès 2004”, Januar 2004

BBC The World, Interview, Mwanangele vs. KANA “Plantation”, November 2003

Le Figaro “L’argent des chanteurs – Palmarès 2003”, Januar 2003

La Tribune, “L’employeur peut être contrefacteur à son insu”, Mai 2003

Légipresse, “La diffusion d’un « duo virtuel » à la radio ne relève pas du régime de la licence légale”, Mai 2002